Schlagwort-Archive: Sydney

Die letzten Tage in Sydney

Hallo,

da sich die Äußerungen nach einem neuen Bericht mehren, kommt hier nun eine kurze Zusammenfassung der letzten Tag in Sydney.

Nachdem Kornelius uns verlassen hatte und wir ins Hostel gezogen sind, hiess es für uns die restlichen Tage in Sydney mit Programm zu füllen. Da wir im Oktober schon einige Dinge gesehen hatten, fiel es uns nicht leicht die Tage sinnvoll zu verbringen. Da es leider auch recht häufig regnete, verbrachten wir viel Zeit vor den Laptops und im Internet. Einen halben Tag haben wir im Royal Botanic Garden verbracht und dort nochmal ein paar schöne Fotos gemacht. Besonders gefällt uns, wie der Botanic Garden in die Stadt integriert ist. In  den Bäumen hängen dort sehr viele Flughunde. Vorgestern sind wir mit einer Fähre nach Manly gefahren und habens uns Nachmittags an den Strand gesetzt und sind die Promenade lang geboardet. Als dann Abend wurde, sind wir mit der gleichen Fähre wieder zurück nach Sydney und haben so die Skyline von Sydney in ihrer vollen Pracht erlebt. Angelegt haben direkt zwischen der Oper und der Harbour Bridge.

Gestern waren wir das letzte mal am Strand, in Bondi und genossen einen sonnenreichen Tag im Meer. Nun haben wir noch 3 Tage bis wir in den Flieger nach Bangkok einsteigen.

Insgesamt war und ist Australien einen Urlaub bzw. eine Reise wert. Wir haben die fast 4 Monate genossen und sehr viel erlebt. Wir werden das lockere “in den Tag” hinein leben mit Sicherheit vermissen wenn wir wieder in Deutschland ankommen. Auch Kornelius werden wir vermissen, wir hoffen doch sehr das die neuen Besitzer pflegsam mit Ihm umgehen.

In Thailand werden wir ins wohl Bangkok selber, Pattaya, Phuket und Ko Samui anschauen. In Pattaya werden wir evtl. Jörns Onkel besuchen, wenn es sich anbietet. Er lebt seit kurzer Zeit dort.

 

Grüße aus Surry Hills

 

Wir haben’s getan!

Einen schönen guten Tag aus Sydney

wir haben soeben unsere erste Hostelnacht seit langem hinter uns. Warum wir im Hostel schlafen? Weil Kornelius jetzt mit Julian ud seiner Freundin aus Freiburg unterwegs ist. Die beiden haben ihn gestern von uns gekauft.

Nachdem wir die Schiebetür repariert hatten fuhren wir nach Sydney um Werbung zu machen. Wir sind auf einen der Campingplätze von Sydney gefahren, der imerhin nur 15 km von der Innenstadt entfernt liegt und haben dort die erste Nacht für 35$ übernachtet. Als wir am nächsten Tag aus der Stadt zurück kamen und wieder auf den Campingplatz zu fahren sahen wir den Bus von zwei Mädels, Eileen und Katharina, auf der Straße vor dem Platz stehen. Daneben standen noch zwei weitere Campervans, also haben wir uns auch dazu gestellt und die nächsten Tage das Geld für den Campingplatz gespart. Geduscht wurde nachts auf dem Campingplatz und obwohl es sehr offensichtlich war, dass dort viele Leute auf der Straße im Auto schlafen hat sich keiner beschwert.

Mit Eileen und Katharina waren wir die nächsten Tage unterwegs. Wir waren bei Ikea essen und haben über drei Stunden im Ikea Restaurant verbracht und unmengen der Refill Softdrinks und Kaffee genutzt. Dort kann man ab 3 Uhr ein Famlily Menu bestellen bei dem man für 10$ zwei mal Schnitzel mit Pommes und zwei mal Nudeln bekommt. War zwar nicht so lecker, aber für den Preis total in Ordnung. Wir waren mit den beiden auch im Pub, und eine Nacht mit Goon in einem Park in der nähe unserer “Schlafstraße”.

Gestern haben wir uns das letzte mal getroffen weil die beiden weiter fahren wollten uns wir ja ins Hostel umziehen mussten. Davor waren sie mit ihrem Auto “Kurt” in der Werkstatt. Der Wagen aus den 80gern lief nicht so gut, was der Grund war, dass wir teilweise 50km/h auf der Autobahn gefahren sind, damit die beiden hinter uns bleiben und sich nicht verfahren. In der Werkstatt wurde ihnen dann gesagt, dass viel zu wenig Öl im Auto sei. Das lag nicht an deren fehlendem Willen, den Ölstand zu überprüfen sondern daran, dass sie den Öldeckel immer aufgeschraubt haben, den Ölpeilstab genommen haben und ihn dort rein gesteckt haben. Sie wurden dann aber vom Mechaniker aufgeklärt wie man richtig nach dem Ölstand schaut.

Die nächsten Tage haben wir uns mit drei Leuten getroffen die den Wagen angeschaut haben. Nachdem wir uns mit den neuen Besitzern von Kornelius zwei mal getroffen hatten waren sie überzeugt und haben uns den Wagen abgekauft. Zuvor wurde Kornelius von den beiden gecheckt. Da sie beide nicht viel über Autos wussten hatten sie zwei handgeschriebene Seiten mit Dingen die sie überprüfen sollten. Das war für Kornelius natürlich kein Problem.

Als wir den Wagen dann ummelden waren, wir unser Geld bekommen hatten und die beiden gerade los fahren wollten hielt die Polizei hinter den beiden an und sagte sie würden im Halteverbot stehen und dass sie 200$ zahlen müssten. Den Wagen hatten wir aber noch dort abgestellt. Der Polizist war aber ganz freundlich und hat die beiden dann doch so fahren lassen.

Die neuen Besitzer haben uns versprochen Kornelius gut zu behandeln und uns ab und zu Fotos von ihrem Trip zu schicken. Sie wollen über Melbourne nach Adelaide, Alice Springs, Darvin, Carins zurück nach Sydney.

Wir wohnen jetzt im selben Hostel wie das letzte mal als wir in Sydney waren und nutzen die Vorteile die man hat wenn man nicht im Auto wohnt.

Unseren Abflug aus Sydney haben wir vorverlegt weil wir nicht ewig hier bleiben wollen. Also geht es in 10 Tagen los nach Bangkok von wo wir drei Wochen Thailand erkunden werden.

Wir werden also etwas früher wieder zuhause sein, als wir vorher dachten. Das liegt daran, dass wir nicht so viel Arbeiten mussten weil wir Kornelius so günstig erstanden haben.

Viele Grüße